Unter dem Titel "Museumslinie" verkehren vom 1. Mai bis 3. Oktober an Samstagen, Sonn- und Feiertagen insgesamt fünf Fahrten von Falkenberg/Elster nach Mühlberg und zurück. Das neue Fahrplanangebot ist in Falkenberg auf die Fahrzeiten der Züge von und nach Berlin, Cottbus und Leipzig abgestimmt. Auf halber Strecke bedient die "Museumslinie" zusätzlich Saxdorf. Dort lädt der Pfarrgarten, ein überregional bekanntes Gartenkunstwerk, zu einer Visite ein. Auf der Museumslinie 536 wird ein Zwei-Stundentakt angeboten, der erste Bus fährt 9.15 Uhr ab Falkenberg (Bahnhof) nach Mühlberg, der letzte Bus 17.15 Uhr. Am Busbahnhof in Mühlberg startet in der Gegenrichtung der erste Bus 10 Uhr, der letzte 18 Uhr.

 

Mühlbergs Pfarrerin Kerstin Höpner-Miech findet das Angebot klasse und lädt gleichzeitig zum Besuch der Frauenkirche und des ehemaligen Zisterzienserinnenklosters Marienstern, in dem sich heute das Ökumenische Haus der Begegnung und Stille befindet, ein. Für Führungen und kreative Angebote steht Maria Neumann, die vom Kirchenkreis Bad Liebenwerda bis zum Jahresende 2017 beschäftigt ist, in Mühlberg zur Verfügung.

 

Sie hat Angebote für Kinder ab fünf Jahren entwickelt, steht Reisenden und Reisegruppen, Schulklassen und interessierten Vereinen mit Auskünften und Angeboten rund um die Frauenkirche zur Verfügung. Sie arbeitet mit dem Museum Mühlberg 1547 und dem Kloster Marienstern zusammen und freut sich auf Anfragen unter: .