Prestewitz

Vorschaubild

Steinbank im Heiligen Hain

Der Ortsteil Prestewitz liegt nordwestlich der Stadt Wahrenbrück an der Landstraße L 60. Prestewitz wird hauptsächlich von der naturräumlichen Großeinheit Elbe-Elster-Tiefland geprägt und ist eingebettet in Wiesen, Felder und Kiefernwälder. Urkundlich erwähnt wurde Prestewitz erstmals am 30.06.1323. Die Gesamtfläche beläuft sich auf 6,08 qkm und es leben hier 423 Einwohner. Während des 30-jährigen Krieges wurde der Ort fast völlig zerstört. Erst als das Gebiet im Jahre 1815 preußisch wurde, erholte sich der Ort wieder und die Bevölkerung nahm zu. 1888 wurde das erste Schulhaus erbaut und das 2. Schulhaus 1904. Eine besondere Sehenswürdigkeit in Prestewitz ist die Spottsäule an der Flurgrenze zwischen Prestewitz und Schadewitz und der Steinbaum auf dem Friedhof. Erholung finden Besucher sowie Einheimische im "Heiligen Hain", einem sehr interessanten Waldgebiet, mitten im Naturpark "Niederlausitzer Heidelandschaft".

 

 

E-Mail:            

 

Internet:        

 www.uebigau-wahrenbrueck.de

 www.elbe-elster-tours.de

http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/landschleicher/index.html

http://www.naturpark-nlh.de