Schulung von Ehrenamtlichen in Uebigau-Wahrenbrück im Projekt "Lange mobild und sicher zu Hause" (16.07.2018)

Die Akademie 2. Lebenshälfte im Land Brandenburg e. V. und die AOK Nordost haben gemeinsam mit vielen Partnern und Unterstützung des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie ein Fortbildungsprogramm initiiert, um hochaltrige Menschen verstärkt in Bewegung zu bringen. Bewegung ist Leben.

In den Seniorenaktivitäten in den Ortsteilen aber auch bei Besuchen zu Hause, mit Gespräch und Bewegung, soll neben dem wichtigen sozialen Aspekt etwas für Beweglichkeit und körperliche Aktivität getan werden.

 

Die Förderung von mehr Bewegung im hohen Alter ist das Ziel des Netzwerkes „Lange mobil und sicher zu Hause“, das sich seit einigen Jahren Schritt für Schritt in Brandenburg ausweitet. 

Seit Herbst 2017 gehören der ASB Falkenberg, die Diakoniestation Doberlug-Kirchhain und der Helferkreis MEDIS Lebensfreude, Bad Liebenwerda dazu und seit Frühjahr 2018 der Seniorenbeirat der Stadt Uebigau-Wahrenbrück mit weiteren Ehrenamtlichen aus den Ortsteilen.

 


Mehr über: Anlaufstellen für Ältere

[alle Schnappschüsse anzeigen]