Uebigauer Weihnachtsmarkt (05.12.2019)

Der mit Fachwerkhäusern und Lichterketten umrahmte Marktplatz bietet immer wieder eine romantische Kulisse für dieses schöne Fest.

Viele Gäste fanden wieder den Weg nach Uebigau zum Weihnachtsmarkt im historischen Stadtkern. Der Streichelzoo an der Eiche mit 2 Mutterschafen und 2 Lämmchen, gerade 1 Woche alt, die Pyramide, der schöne Weihnachtsbaum und die Beleuchtung des gesamten Stadtkerns sowie die Figurengruppe Maria, Josef mit Kind in der Krippe unterstrichen die Adventsstimmung.

Neu war in diesem Jahr die Jurte des ASB Spielmobil mit Großbrettspielen, die ständig mit neugierigen Besuchern aller Altersgruppen gefüllt war und jeder hatte seinen Spaß - Spieler und Betreuer. Auch das Kino für Kinder ab 8 Jahre im Rathaushof war gut besucht. Am Weihnachtsbaum wartete die Kutsche und (Holz)Pferd auf die Kinder nach dem Besuch des Weihnachtsmannes. Damit gab es eine schöne Kulisse für Fotos mit dem Weihnachtsmann und dem Engel.

Der Samstag begann traditionell mit dem Stollenanschnitt durch den Ortsvorsteher, umrahmt mit Weihnachtsmusik durch den Posaunenchor der evangelischen Kirche. Die Original Falkenberger Blasmusikanten unterhielten die Gäste mit schwungvollen Weihnachtsmelodien.
Das Märchenspiel „Schneewittchen“ in der Museumsscheune durch die Erzieherinnen der DRK-Kita „Eichhörnchen“ füllte die Museumsscheune bis auf den letzten Platz mit Zuschauern. Außerdem gab es für die Kinder am Samstag ein Adventsbasteln in der Sparkasse, an beiden Tagen den Weihnachtsmann mit Geschenkesack, das Ponyreiten, die Kindereisenbahn, das Enten-Angeln, und für die Größeren am Stand des SV Lok das Tischfussballspiel.
Die Historische Ratssitzung fand traditionell Samstag und Sonntag statt, das erste Mal gemeinsam mit ehrenamtlichem Ortsvorsteher und hauptamtlichem Bürgermeister. Die Bibliothek hatte eine Kaffeetafel, Bilderausstellung, Trödelmarkt und Bücherbasar im Angebot. Die Weihnachtsdisco des "Blue Velvet" am Samstag mit DJ Jörgi belebte den Markt bis Mitternacht.

Der Sonntag startete mit dem Konzert in der St. Nikolai Kirche durch Schüler der Kreismusikschule in der Reihe "Musikschulen öffnen Kirchen“. Der Erlös geht an die Innensanierung der Kirche. Auf der Bühne ging es live- mit den Jagdhornbläsern Beyern weiter bis zur Ratssitzung.

Für Speisen und Getränke war wie immer reichlich gesorgt.

Auf diesem Wege danken wir

den Sponsoren, Akteuren, Mitwirkenden und ehrenamtlichen Helfern für das Gelingen des Festes

und wünschen allen eine schöne Advents-und Weihnachtszeit.

Weitere Fotos folgen.
 



[alle Schnappschüsse anzeigen]