AUS DEM MUSEUMSLEBEN GEPLAUDERT……..zur Historischen Nacht am 17.08.13 (06.09.2013)

AUS DEM MUSEUMSLEBEN GEPLAUDERT……..

 

DA WAGEN WIR MAL EINEN BLICK AUF DIE HISTORISCHE ALTSTADTNACHT 2013 UND KÖNNEN ALS VEREINSMITGLIEDER EIN POSITIVES UND NACHHALTIGES ERLEBNIS IN UNSEREM HEIMATLICHEN LEBEN VERBUCHEN.

 

DIE ZAHLREICHEN, STAUNENDEN, ÜBERRASCHTEN UND FREUDIG GESTIMMTEN BESUCHER DES MUSEUMSGELÄNDES HABEN UNS IN UNSEREM WIRKEN BESTÄTIGT.

 

DURCH DEN STEINMETZ, DEN SCHERENSCHLEIFER UND DIE WASCHFRAUEN ERMUTIGT, LEGTEN GROßE UND KLEINE  BESUCHER SELBST HAND AN UND HATTEN SOMIT DIE MÖGLICHKEIT, HAUTNAH ZU ERLEBEN.

UNSERE FLEIßIGEN KLEMMKUCHENBÄCKER HATTEN AN IHREM OFFENEN FEUER MIT DEN HISTORISCH WERTVOLLEN EISEN VIEL ZU TUN UND SOMIT LIEF DER SCHWEIß NICHT NUR VON DER HITZE DES FEUERS.

 

DIE STÄNDIG WECHSELNDEN BESUCHER WURDEN ANGEHALTEN SICH IN DIE ZEITSCHLEUSE ZU BEGEBEN UND BINNEN KÜRZESTER ZEIT TAUSENDE VON JAHREN IN DIE VERGANGENHEIT ZU REISEN. IN DIE BRONZEZEIT, IN DAS DORF, IN DEM DAS LEBEN DIESER ZEIT NACHVOLLZOGEN WERDEN KANN.

AUCH HIER KONNTE ENTWEDER GESCHAUT UND GESTAUNT WERDEN ODER ABER MIT HANDGEFERTIGTEN PFEILEN UND BOGEN AUF DAS WILD AUF DER STROHSCHEIBE GEZIELT WERDEN.

NICHT NUR DEN KINDERN MACHTE DAS SPAß.

 

AN DER NUSSRUTSCHE HABEN UNSERE KLEINEN GÄSTE IHRE SCHNELLIGKEIT UND REAKTIONSFÄHIGKEIT TESTEN KÖNNEN UND BEI GELINGEN, VERSCHWANDEN DIE WALLNUSSSTÜCKE IM MUND (LEIDER WAREN EINIGE DER NÜSSE AUCH SCHON HISTORISCH, WIR BITTEN UM NACHSEHEN…)

 

HIERBEI UNSEREN HERZLICHSTEN DANK AN DIE FLEIßIGEN HELFER VOM GLÜCKSKINDER e.V., (EURE HILFE WAR AN RICHTIGER STELLE)

 

GESCHICHTLICHES UND GESANG GEHÖREN ZUSAMMEN, ALS DAS „DUO OBSCURUM“ MIT SEINEN INSTRUMENTEN AUF DEN MUSEUMSHOF ENTFÜHRT WURDE, WAR DIE SACHE RUND.

MIT SACKPFEIFE, TROMMEL UND EINEM MITTELALTERLICH LOSEN MUNDWERK, WAR DIE STIMMUNG PERFEKT. ES WURDE GETANZT, GELACHT UND GESTAUNT. DER MUSEUMSHOF WAR GEFÜLLT UND STAHLENDE AUGEN UND APPLAUS, DER SCHÖNSTE LOHN FÜR ALLE BETEILIGTEN.

AUCH DEN KÜNSTLERN HAT DAS AMBIENTE BESONDERS GUT GEFALLEN, HIER WAR DAS ERLEBEN IN KLEINEREM RAHMEN GANZ BESONDERS GELUNGEN.

 

DAS HEIMATMUSEUM UND DIE MUSEUMSSCHEUNE WAREN FÜR DIE VIELEN NEUEN BESUCHER EIN HINGUCKER.

DA WURDEN MEINUNGEN GEÄUßERT WIE, “ HUT AB VOR DENEN, DIE DAS DER NACHWELT ERHALTEN UND DAS BEI DEN KNAPPEN KASSEN“ ODER …“ ICH HÄTTE NICHT GEDACHT, DASS ES IN DIESER KLEINEN STADT SO ETWAS TOLLES GIBT.“ DAS SIND SÄTZE, DIE EINEM SEHR GUT TUN UND ERMUTIGEN.

 

DIESER ABEND WAR EIN HÖHEPUNKT IM STÄDTISCHEN UND IN UNSEREM VEREINSLEBEN.

DESHALB GEBÜHRT ALLEN MITWIRKENDEN AUF DEM MUSEUMSGELÄNDE HERZLICHSTER DANK – OHNE ENTHUSIASMUS UND HERZ WÄRE SOETWAS NICHT MÖGLICH.

 

 

HEIMATVEREIN UEBIGAU e.V.

 

SABINE WILLE

 

 


Mehr über: Heimatverein Uebigau e.V.

[alle Schnappschüsse anzeigen]