zur Haus- und Straßensammlung Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. Landesverband Brandenburg

Uebigau-Wahrenbrück, den 01.10.2018

Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger,

seit fast 100 Jahren obliegt dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge die Verantwortung über 833 Kriegsgräberstätten in 46 Staaten mit etwa 2,7 Millionen Kriegstoten. Diese Aufgabe übernahm er im Auftrag des Staates.

Als Mitglieder- und Spendenverein sorgt er für den Bau und die Pflege von Kriegsgräbern von Soldaten wie Zivilisten, kümmert sich um die Umbettungen, nimmt noch immer Schicksalsklärungen vor und engagiert sich in einer alle Generationen umfassenden Gedenk-, Versöhnungs- und Bildungsarbeit.

In Halbe widmet sich der Volksbund insbesondere der Bildungsarbeit.

Viele Tausende Besucher informieren sich dort alljährlich auf dem Waldfriedhof über die Folgen von Krieg und Gewaltherrschaft. Dort finden auch die vielen heute aufgefundenen Kriegstoten der Region ihre letzte Ruhestätte.

Halbe ist heute, auch mit den Mitteln dieser traditionellen Sammlung, ein Ort, an welchem wir spürbar die Lehren aus der Vergangenheit ziehen können.

Diese Tatsache ist auch ein Ergebnis Ihres Sammlungsengagements in der Vergangenheit als Ausdruck des Willens, sich weiterhin für ein versöhnliches Miteinander in Brandenburg und weltweit einzusetzen. Dafür danken wir Ihnen!

Liebe Brandenburgerinnen und Brandenburger,

die Arbeit des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. soll und muss fortgesetzt werden. Wir bitten auch 2018 wieder um Ihre Unterstützung!

Ihre Spende wird dazu beitragen, dass die Ruhestätten der zahllosen Toten durch Krieg und Gewaltherrschaft als Mahnmale für ein friedliches Miteinander erhalten bleiben.

November 2018

 

Gunter Fritsch

Dr. Dietmar Woidke

Präsident des Landtages Brandenburg a.D.

Ministerpräsident des Landes Brandenburg

Landesvorsitzender

Schirmherr

 

 

Spendenkonto des Volksbundes in Brandenburg Deutsche Bank Potsdam

IBAN: DE-94 1207 0024 0325 2236 OO // BIC: DEUTDEDB160