Osterbotschaft des Landrates im Elbe-Elster-Fernsehen

Uebigau-Wahrenbrück, den 09.04.2020

In Coronazeiten auf Besuche verzichten/ Mit Skypen, Schreiben und Telefonieren Kontakt halten/ Digitale Angebote des Landkreises u. a. gegen Langeweile

 

Landrat Christian Heinrich-Jaschinski hat im Interview mit dem Elbe-Elster-Fernsehen die Bürger im Landkreis aufgefordert, auf Besuche zu Ostern zu verzichten: „Eigentlich wünscht man sich, wegzufahren, Familie und Freunde zu treffen. All das ist zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht möglich. Bleiben Sie zuhause, soweit es möglich ist! Bringen Sie Ihre Liebsten nicht in Gefahr. Bitte halten Sie sich weiter alle an die Regeln“, ist seine Botschaft zum Osterfest. Zum Glück gäbe es heute ja andere Möglichkeiten, sich untereinander auszutauschen: „Wir können telefonieren, schreiben, skypen und aufeinander achtgeben. Also: Halten Sie durch und halten Sie zusammen“, sagte der Landrat.

Für die Osterfeiertage und darüber hinaus hat der Landkreis digitale Angebote auf seiner Internetseite zusammengestellt. Darauf machte Christian Heinrich-Jaschinski im Gespräch mit dem Elbe-Elster-Fernsehen aufmerksam. Gegen die Langeweile gibt es zum Beispiel individuelle Elbe-Elster-Motive von Sehenswürdigkeiten, die kostenlos zum Ausdrucken und Ausmalen bereitstehen. Diese würden regelmäßig ergänzt, so dass immer wieder neue Ansichten zur Verfügung stünden. Darüber hinaus gibt es eine kleine Übersicht zu aktuellen digitalen Bildungsangeboten. „Aktuell sind die allermeisten Kinder, Kita-Kinder wie auch Schüler, zu Hause. Dort erledigen sie oft auch mit der Hilfe der Eltern ihre täglichen Aufgaben. Viele Eltern sehen sich gerade mit neuen Herausforderungen konfrontiert. Als Unterstützung haben wir ausgewählte pädagogische Inhalte mit regionalem Bezug für Lernende, Eltern, Fachkräfte und Migranten in einer Linksammlung auf unserer Homepage zusammengestellt“, sagte der Landrat im Elbe-Elster-Fernsehen.

Das Interview ist über die Osterfeiertage im Kabelprogramm und im Internet auf der Landkreis-Homepage zu sehen.

 

Foto: Foto LKEE/Laurence Chaperon: Landrat Christian Heinrich-Jaschinski