Wasserkraftanlage mit Hochpolgenerator

Vorschaubild

Seit Jahrhunderten nutzt der Mensch die Bewegungsenergie des Wassers um Getreide zu Mahlen, Werkzeuge zu schmieden oder Strom zu erzeugen. 1998 wurde die alte Mahlmühle abgerissen und an diesem Standort ein Kraftwerkshaus errichtet. Die Welle des  Wasserrades schaffte die Verbindung zu einem drehzahlvariablen Generator. Die Besonderheit der Anlage ist die Kopplung des Hochpolgenerators mit einem spezifischen Umrichter. Selbst bei kleinen, schwankenden Wasserpotenzialen und geringer Fallhöhe wurde Elektroenergie erzeugt.

 

 

 



Zinsdorfer Straße
04924 Uebigau-Wahrenbrueck OT Beutersitz

Telefon (035341) 95070 Jürgen Wegeleben

Öffnungszeiten:
wegen technischem Defekt bis auf Weiteres nur Führungen mit stehendem Wasserrad