Bahnsdorf

Vorschaubild

Der Ortsteil Bahndorf liegt ,von Wiesen und Feldern umgeben, an der Bundesstraße 101 am Fuße des Bahnsdorfer Berges, der mit 107 m die höchste Erhebung der Region ist.

Das Territorium des Ortsteils umfasst eine Fläche von 5,7 qkm.

 

Teile des Bahnsdorfer Berges bilden ein einzigartiges Biotopensemble. Vom Höhenzug des Bahnsdorfer Berges kann der Blick über eine weite Auenlandschaft der Schwarzen Elster schweifen. 

 

 

Über die Geschichte des Dorfes ist kaum etwas bekannt. 1445 als „Bahnstorff“ erstmalig urkundlich genannt; ein Hinweis auf eine Windmühle findet sich 1856/57.

 

An der Bundesstraße 101 in Richtung Herzberg erinnert ein Kriegerdenkmal, ehemals freistehend,an die siegreichen Feldzüge und Kriege 1864/66, 1870/71 der Dörfer Wiederau, Bahnsdorf und Neudeck gegen Dänemark, Östereich und Frankreich. Die im "Kriegerverein Wiederau-Bahnsdorf-Neudeck" zusammengeschlossenen Teilnehmer der Feldzüge sammelten Gelder, um für die gefallenen Toten aus ihren Dörfern eine würdige Gedenkstätte errichten zu können. Am 6. September 1908 wurde das wuchtige Denkmal, errichtet durch den Kriegerverein Wiederau-Bahnsdorf-Neudeck und Major Lettre, Gutsherr auf Schloss Neudeck sowie unter großer Anteilnahme der bäuerlichen Bevölkerung der Gemeinden feierlich eingeweiht.

Zu damaliger Zeit war der Bahnsdorfer Berg nur in halber Manneshöhe bewachsen, und dieser Standtort für das Denkmal, mit einem höhlenartigen Inneraum gestaltet und mit Inschriften versehen, ausgewählt, da man von der Plattform bis zum Schloss Hartenfels bei Torgau, bis zur Herzberger Stadtkirche, zu den Brikettfabriken in Domsdorf und Wildgrube sowie bis zum Falkenberer Eisenbahnknotenpunkt sehen konnte

 

Die Dorfstraße, an deren östlichem Ende eine ca. 200-jährige Eiche steht, wird von klein- und mittelbäuerlichen Drei- und Vierseitenhöfen aus dem 19. Jahrhundert sowie dem ersten Drittel des 20. Jahrshunderts gesäumt, darunter auffallend viele Bauten aus den 1930er Jahren.

Das kulturelle Zentrum des Ortes befindet sich in der 2-Bahnen-Automatik-Kegelanlage mit Kulturraum. Der Sportverein Bahnsdorf trat mit seinen Keglern bereits bei Kreis-, Landes und Deutschen Meisterschaften mit guten bis sehr guten Plätzen an.

 

Wirtschaftliche Infrastruktur: Landwirte, Kegelbahn, Gaststätte „Zum Drahtesel“

Hier leben zur Zeit 86 Einwohner.

 

http://http://www.rbb-online.de/brandenburgaktuell/landschleicher/index.html