Kreispokalfinale 2011 im Kegeln in Uebigau (04.04.2011)

KSV Germania Lebusa sichert sich überlegen den Kreispokal 2011 bei den Männern

Nach den Frauen am Samstag nahmen die Männer am Sonntag den Kampf um den Wanderpokal des Kreissportkeglerverbandes Elbe-Elster auf.

Qualifiziert für das Finale hatten sich die Mannschaften von SV Hertha Finsterwalde, ESV Lok Elsterwerda, ESV Lok Herzberg sowie vom KSV Germania Lebusa. Die Lebusaer schon 2x Pokalsieger hatten die Chance durch einen Sieg den Wanderpokal endgültig in ihren Besitz zu bringen. Und sie nutzen diese Chance durch einen nie gefährdeten Start-Ziel-Sieg konsequent.

Sven Pitzner knackte im Startdurchgang mit 517 Kegel als erste die begehrte 500-er Marke. Annähernd folgen konnte hier nur Michael Jauch vom ESV Lok Elsterwerda mit 485 Kegel. Im zweiten Durchgang konnte Udo Dreßler mit 492 Kegel den Lebusaer Vorsprung auf Auf 57 Kegel ausbauen. Als dann René Stock für den KSV 497 Kegel nachlegte war die Vorentscheidung gefallen. Zu diesem Zeitpunkt lag der Zweitplatzierte ESV Lok Elsterwerda mit 89 Kegel Rückstand schon weit zurück. Im Finaldurchgang zeigten dann die Schlussstarter von allen Mannschaften gute Kegelkost. Frank Kalz vom SV Hertha Finsterwalde erreichte mit 539 Kegel den Turnierbestwert und brachte seine Mannschaft noch auf den 2. Platz. Für den neuen Pokalsieger Lebusa erreichte Kapitän Reiner Becker 520 Kegel. Stefan Kläber (Elsterwerda (481 Kegel und Bernd Schmidt vom ESV Lok Herzberg mit 487 Kegel komplettierten den Finaldurchgang.

Nach der Siegerehrung mit der Pokalübergabe dankte der Präsident des KSKV Elbe-Elster Joachim Düben den Sportkameraden des SV Lok Uebigau für die gelungene Durchführung der Pokalfinalspiele der Frauen und Männer. Für die Gastgeber gab es anerkennenden Beifall der Anwesenden. Der KSV Germania Lebusa vertritt unseren Kreis beim Landespokalfinale Ende Mai in Senftenberg.

Endstand:

1. KSV Germania Lebusa - 2026 Kegel
2. SV Hertha Finsterwalde - 1917 Kegel
3. ESV Lok Elsterwerda - 1898 Kegel
4. ESV Lok Herzberg - 1844 Kegel



(Text: Joachim Düben/Kreisfachverband Kegeln Elbe-Elster, Bilder: J. Runge)



[Alle Sport anzeigen]