Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
 

Heizkostenhilfe für Privathaushalte

Private Haushalte im Land Brandenburg, die mit Öl, Pellets, Flüssiggas, Kohle oder Holz heizen, erhalten rückwirkend (bei Verdoppelung der Vorjahreskosten) finanzielle Hilfe für die im Jahr 2022 gestiegenen Heizkosten.
 

Der Starttermin für die Antragstellung ist der 8. Mai 2023.

 

Die Antragstellung für das Land Brandenburg erfolgt über ein bundesweites Online-Portal der Hansestadt Hamburg.

 

Die Härtefallhilfe ist vorgesehen für Privathaushalte, die vom 1. Januar 2022 bis 1. Dezember 2022 mindestens eine Verdoppelung ihrer Energiekosten hinnehmen mussten. Erstattet werden 80 Prozent der Mehrkosten über diesem verdoppelten Betrag gegenüber dem bundesweiten Referenzpreis des jeweiligen Energieträgers im Jahr 2021.

 

Über einen Online-Rechner kann ermittelt werden, ob eine Antragstellung in Frage kommt: Online-Rechner

 

Wenn Sie weiter auf dem Laufenden bleiben und direkt informiert werden möchten, können Sie sich für den ILB-Newsletter anmelden (Link zum Newsletter).

Oder kontaktieren Sie uns unter: 0331 660-2920.

 

Zusätzlich zu den Preisbremsen für Gas und Strom für 2023 hat der Deutsche Bundestag am 15. Dezember 2022 auch Härtefallhilfen für private Haushalte beschlossen, die mit nicht leitungsgebundenen Energieträgern heizen. Folgende Energieträger sind umfasst:

  • Heizöl,

  • Flüssiggas (LPG),

  • Holzpellets,

  • Holzhackschnitzel,

  • Holzbriketts,

  • Scheitholz und Kohle/Koks.

 

Mit der Härtefallregelung zur Entlastung von Privathaushalten bei der Nutzung von nicht leitungsgebundenen Energieträgern sollen die Mehrkosten bei diesen Energieträgern im Jahr 2022 abgefedert werden, die über eine Verdopplung des Preisniveaus aus dem Jahr 2021 hinausgehen. Dabei können Rechnungen von privaten Haushalten aus dem Zeitraum vom 1. Januar 2022 bis zum 1. Dezember 2022 berücksichtigt werden. Maßgeblich dafür, ob die Kosten im Entlastungszeitraum angefallen sind, ist das Lieferdatum.

 

Die Höhe der Entlastung bis zu maximal 2.000 Euro berechnet sich wie folgt:

Zuschuss = 0,8 x (Rechnungsbetrag 2022 – 2 x Referenzpreis x Bestellmenge).

Es werden 80 % der Mehrkosten für die Energieträger übernommen, die über eine Verdoppelung der Kosten gegenüber 2021 hinausgehen, sofern der Betrag mehr als 100 Euro beträgt und 2.000 Euro nicht überschreitet. Die Referenzpreise für die einzelnen Energieträger lauten wie folgt:

  • Heizöl:71 ct/l (inkl. USt.) 60 ct/l (zzgl. USt.)

  • Flüssiggas: 57 ct/l (inkl. USt.) 48 ct/l (zzgl. USt.)

  • Holzpellets: 24 ct/kg (inkl. USt.) 22 ct/kg (zzgl. USt.)

  • Holzhackschnitzel: 11 ct/kg (inkl. USt.) 9 ct/kg (zzgl. USt.)

  • Holzbriketts: 28 ct/kg (inkl. USt.) 26 ct/kg (zzgl. USt.)

  • Scheitholz: 85 Euro/Raummeter (inkl. USt.) 79 Euro/Raummeter (zzgl. USt.)

  • Kohle/Koks: 36 ct/kg (inkl. USt.) 30 ct/kg (zzgl. USt.)

 

Beispiele:

Ein Haushalt bezieht 3.000 Liter Heizöl. Im Jahr 2022 musste er dafür einen Preis von 1,60 Euro/l zahlen. Die Kosten haben sich gegenüber 2021 mehr als verdoppelt (Referenzpreis=0,71 Euro/l). Für den Haushalt ergibt sich eine Förderhöhe von 0,8*((3.000*1,6)-2*(3.000*0,71))=432 Euro.

Ein Haushalt heizt mit Holzpellets und benötigt hiervon 4.000 kg im Jahr. Im Jahr 2022 musste er dafür 0,70 Euro/kg zahlen. Für den Haushalt ergibt sich eine Förderhöhe von 0,8*((4.000*0,7)-2*(4.000*0,24))= 704 Euro.

 

Die vorgenannten Informationen sind nicht rechtsverbindlich.

Um die Einzelheiten der weiteren Umsetzung und die Mittelzuteilung auf die Länder zu regeln, haben Bund und Länder eine entsprechende Verwaltungsvereinbarung abgestimmt, welche nun durch die Länder umgesetzt wird. Die Antragstellung erfolgt über die Länder bzw. deren Bewilligungsstellen unter Nutzung der Online-Plattform des jeweiligen Landes. Gegenwärtig ist noch nicht bekannt, wann die Anträge auf einer Online-Plattform gestellt werden können.

 

Quelle: https://www.ilb.de/de/heizkostenhilfe-fuer-privathaushalte/

Weitere Informationen

Veröffentlichung

Verbandsgemeinde Liebenwerda
Mi, 03. Mai 2023

Weitere Meldungen

Sportfest 2024

Präsentation der Wahlergebnisse zu der am 09.06.2024 stattfindenden Wahl des europäischen Parlaments und den Kommunalwahlen

Über folgende Links erreichen Sie die zentral durch das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg ...

logo erl

 

maerker

 

energiekommune

 

regionale Energieflaechenpolitik

 

ee tours

 

abc elbe

 

deutschland land der ideen

 

innovative Energieregion lausitz