BannerbildBannerbild
 

Anlaufstellen für Ältere

Mitglieder der Initiative "Lange mobil und sicher zu Hause" mit Bürgermeister Andreas Claus, Fr. Dr. Witzsche, Akademie 2.Lebenshälfte und Vorsitzende des städtischen Seniorenbeirates, Fr. Dr. Mangold-König
Bewegungsmöglichkeiten erlernt, die in der Gruppe oder auch bei Personen zu Hause zum Einsatz kommen
Initiative "Lange mobil und sicher zu Hause"
gegründet am 01.03.2018
 

 

Es gibt keine caritative Einrichtung wie z.B. ASB, DRK oder AWO in unserer Stadt. Die Prognose für das Jahr 2030 = ca.40 % Einwohner in Uebigau-Wahrenbrück über 65 Jahre, viele leben allein oder als Paar zu Hause, war ein Alarmzeichen für unsere Kommune.
Ziel ist es, im Alter so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben zu können, also ist die Gesundheitsförderung, der Erhalt der Leistungsfähigkeit und des Wohlbefindens wichtig. Das wurde allgemein erkannt und Projekte auf Landes- und Bundesebene ins Rollen gebracht.
Seit 2018 organisieren der Seniorenbeirat und weitere Ehrenamtliche im Rahmen eines Landesprojektes die Präventionsarbeit nun selbst. 

Es haben sich in diesem Jahr 18 engagierte Bürger für das Ehrenamt im Projekt gefunden, an Bildungstagen teilgenommen und mit Erfolg abgeschlossen. Danach hieß es, Bewegungsangebote gemeinsam in den Orten anzubieten, sei es in Verbindung mit einem Kaffeenachmittag, Spielenachmittag, aber auch bei einzelnen Senioren zu Hause. In einigen Ortsteilen funktioniert das bereits. Damit sollen die körperliche und geistige Beweglichkeit erhalten oder verbessert werden mit dem Ziel, dass es Senioren ermöglicht, leistungsfähig zu bleiben,länger zu Hause wohnen zu können, später oder gar nicht in den Pflegebereich wechseln zu müssen.

Fragen oder Anmeldungen bei Projektkoordinatoren: Ehepaar Jurk, Wildgrube 035341/ 2 35 31

Lesen Sie dazu auch bitte Berichte siehe "Meldungen"

 

Ansprechpartner für die Ortsteile, Mitglieder Seniorenbeirat

Stand: 28.10.19

Name

Anschrift

Telefon

Aktive Mitglieder

  1. Vorsitzende des SB

Dr. Dagmar Mangold-König

04938 Uebigau, Beiersdorfer Str. 16

035365/8 18 88

Handy: 015204710647

Uebigauer Gruppe unter 80 J. ca. 12 P.

  1. Bahnsdorf u. Neudeck

   Claudia     Neumann

04895 Bahnsdorf, Dorfstr. 26

035365 - 86 77

keine Gruppe mehr,  aber

(Weihn.feier 20)

  1. Beiersdorf seit 15.06.16

Karin Manig

04924 Beiersdorf, Dorfstr. 74

035365 – 3 51 57

20

  1. Beutersitz

Ingrid Waldmann

04924 Wildgrube, Bahnhofstr. 7

035341 - 9 47 90

12

  1. Bönitz

Wilfried Hentschel

04924 Bönitz, Dorfstr. 4

035341 - 9 50 20

22

  1. Bönitz KreisSB

Ingrid Hentschel

04924 Bönitz, Dorfstr. 4

035341 - 9 50 20

 

  1. Bomsdorf

Petra Eulitz

04938 Bomsdorf, Dorfstr. 3

035365 - 8 72 93

keine Gruppe

  1. Domsdorf

Peter Kroll

04924 Domsdorf, Schadewitzer Str. 70

035341 - 495959

12

  1. Drasdo

Rita George

04938 Drasdo, Schildaer Str. 47

035365 - 639540

22

  1. Kauxdorf

Monika Haufschild

04924 Kauxdorf, Hauptstr. 16

035341 - 1 21 89

15

 

  1. Langennaundorf

Ingeburg Peschel

04938 Langennaundorf, Dorfstr. 15

035365 - 8 76 60

10

  1. Marxdorf

Karin Höhne

04924 Marxdorf, Dorfstr. 16

035365 - 3 51 27

22

  1. Prestewitz seit 10/2017

Martina Göpel

04924 Prestewitz, Hauptstr. 16

035341 - 1 39 53

10

  1. Rothstein seit 2015

Anita Bräunig

04924 Rothstein, Dorfstr. 18

035341 - 49 77 10

22

  1. Rothstein

Brigitte Effland

04924 Rothstein, Schadewitzer Str. 15

035341 -.9 40 02

 

  1. Saxdorf seit 02.05.16

Brigitte Ramoth

04895 Saxdorf, Hauptstr. 4

035341 - 1 26 36

15

  1. Uebigau SB

Isolde Kretschmer

04938 Uebigau, Hirtenstr. 4

035365 - 3 999 42

8

alle über 80 J.

  1. Wahrenbrück

Ursula Tranze

04924Wahrenbrück, Markt 14

035341 - 9 44 26

30/40

  1. Wiederau

 

04938 Wiederau – keine Gruppe

 

(Weihn.feier 22)

  1. Wildgrube

 

 

 

 

  1. Winkel

 

   

 

  1. Zinsdorf

Harry Tranze

04924 Zinsdorf, Breite Str. 3

035341 – 9 40 91

keine Gruppe aber

(Weihn.feier 22)

 

 

„Pflegekreis Uebigau-Wahrenbrück und Falkenberg“

 

am 24.01.2018 gegründet.

 

Unser gemeinsames Verständnis ist es, in einer altersfreundlichen auch für Ältere und Pflegebedürftige lebens- und liebenswerten Kommune leben zu wollen. Dazu bedarf es neben vieler anderer Dinge einer auf die Bedürfnisse der Menschen angepassten wohnortnahen Pflegestruktur.

 

Wer sind wir?

Menschen und Institutionen, die in der Region zu älteren Menschen und zu Menschen mit Pflegebedarf in irgendeiner Weise in Beziehung stehen.

 

Was wollen wir?

  • eine lebenswerte Kommune – auch für Ältere und Pflegebedürftige,
  • Erhaltung oder Steigerung der Lebensqualität,
  • Senkung der Pflegeprävalenz,
  • Vereinsamung Älterer entgegenwirken,
  • bedarfsgerechte Pflege ermöglichen,

 

Was ist dazu nötig?

  • Versorgungsstrukturen in der Region beleuchten – Angebote und Bedarfe analysieren,
  • Angebote und Strukturen bekanntmachen,
  • Angebote und Strukturen vernetzen,
  • Zusammenarbeit und Kooperationen befördern,
  • Schwachstellen aufzeigen,
  • mögliche Anbieter finden und aufklären,
  • Markt als Teil des Netzwerkes zur Lückenschließung animieren.

 

Wem nutzen wir?

  • Bürgern der Kommune, insbesondere den Älteren und den Pflegebedürftigen
  • pflegenden Angehörigen
  • der Gesellschaft, insbesondere den in diesem Bereich tätigen Ehrenamtlichen

 

Die Federführung haben Sandra Krüger, Sozialarbeiterin beim DRK-Kreisverband Lausitz sowie Nicole Strebe, Sozialarbeiterin bei der AWO Südbrandenburg, übernommen. Unterstützung gibt es u.a. vom Pflegestützpunkt Elbe-Elster.

Die Leiterin der Stabstelle Sozialplanung und Daseinsvorsorge beim Landkreis, Frau Annemarie Gundermann verweist in der Gründungsveranstaltung auf Zahlen, wie wichtig es ist, sich mit dem Thema zu befassen:

229 Personen mit Pflegebedarf in Uebigau-Wahrenbrück und in Falkenberg 210 Personen. Bei Menschen mit Demenz waren es für Uebigau-Wahrenbrück 101 und für Falkenberg 78 Personen. Mit Blick auf die Bevölkerungsentwicklung sei deren Tendenz steigend.

Die nächste Zusammenkunft des Pflegekreises findet am Mittwoch, dem 30.01.2019 um 14:00 Uhr im Mehrzweckgebäude Bönitz statt.

Weitere Interessierte können sich jederzeit als Mitglied des Pflegekreises melden beim Pflegestützpunkt Elbe-Elster, beim Seniorenbeirat der Stadt Uebigau-Wahrenbrück, zuständige Mitarbeiterin Marion Schumann Tel: 035341/616-14 oder bei Frau Strebe, die sich dem Seniorenbeirat bereits für die Allgemeine Soziale Beratung für Menschen mit Pflegebedürftigkeit und/oder Behinderungen vorgestellt hat Tel: 01525 4503485.

 

Seit 17.01.17 wöchentliche Beratungen im „HausLeben Kurstadtregion Elbe Elster e.V.“

für die Region Elsterwerda-Bad Liebenwerda einen neuen festen Anlaufpunkt für Beratungen gibt. Ab dem 17. Januar 2017 sind die Mitarbeiterinnen wöchentlich jeden Dienstag in Bad Liebenwerda im „HausLeben Kurstadtregion Elbe Elster e.V.“ (im ehemaligen Sparkassengebäude) anzutreffen.

Die Sprechzeiten für die Region Elsterwerda-Bad Liebenwerda:

Bad Liebenwerda, Burgplatz 1, im „HausLeben Kurstadtregion Elbe-Elster e.V.“, Dienstag 14.00-17.00 Uhr. Ein Kontakt ist jederzeit auch telefonisch unter 03535 247875 sowie 03535 462665 möglich.

 

 

 

Beratungsangebote/Informationen

 

weitere Informationen zum Thema Demografischer Wandel u.a.:

http://www.in-form.de

Bevölkerungsstruktur Uebigau-Wahrenbrück bis 2030 (Stand Statistik 2011)

Übersicht zu Altersstrukturen in der Kurstadtregion mit Ortsteilen Stand Juni 2014

Gesundheitsbericht LKEE 2014

Powerpointpräsentation Konzeptentwurf Anlaufstellen für Ältere v. 01.07.14

"Stadt für alle Lebensalter" Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung Nov. 2014

Demografiestrategie Elbe-Elster März 2014

Artikel der Kommunalzeitschrift zum Demografischen Wandel Dez. 2014

Mobilität in ländlichen und Gebirgsregionen EU Untersuchung

 

 

Leitlinien zur Seniorenpolitik der Landesregierung / Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Familie

Seniorenpolitische Leitlinien

 

Die vier Städte Bad Liebenwerda, Falkenberg, Mühlberg und Uebigau-Wahrenbrück haben 2014/15 ein Konzept erarbeitet, um gemeinsam mit den Einwohnern den Wandel zu einer älter werdenden Gesellschaft zu bewältigen.

Dieses liegt nun vor: Konzept Kurstadtregion Anlaufstellen für Ältere 

Das Konzept ist Ausgangspunkt für weitere Diskussionen und Organisation zum Thema demografischer Wandel.

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

 

Kontakt

Markt 11
04938 Uebigau-Wahrenbrueck OT Uebigau

(035341) 155-134 Marion Schumann

anlaufstellen.deutscher-verband.org Informationen aus dem Programm Anlaufstellen für ältere Menschen

https://www.serviceportal-zuhause-im-alter.de https://www.serviceportal-zuhause-im-alter.de

www.fh-potsdam.de/forschen/projekte/projekt-detailansicht/project-action/show/Project/silqua-gut-leben-im-hohen-alter/ SILQUA - Gut leben im (HOHEN) Alter

https://www.in-form.de https://www.in-form.de

www.allianz-fuer-demenz.de Handlungsfelder „Gemeinsam für Menschen mit Demenz"

www.wegweiser-demenz.de Information für betroffene und interessierte Bürger

https:www.wegweiseralterundtechnik.de https:www.wegweiseralterundtechnik.de

www.der-pflegekompass.de www.der-pflegekompass.de

Meldungen

Fr, 15. Oktober 2021
Pluspunkt Alter im Elsterland - Sprechzeiten
Im Rahmen des ESF Bundesprojektes „Pluspunkt Alter im Elsterland“ werden jeden 1. und 3. ...
Fr, 29. Januar 2021
Förderprojekt unterstützt das Älterwerden im vertrauten Wohnumfeld
Im Rahmen des Förderprojektes "Gut Älterwerden im vertrauten Wohnumfeld" erhalten die ...
Di, 26. November 2019
Steuertipps für Rentner (ergänzt)
Es wurde verschiedentlich schon in der Presse darauf hingewiesen, dass auch Rentner Steuern zahlen ...
Mo, 11. November 2019
Wohnprojekt Uebigau - so lange wie möglich selbständig bleiben
Die Frage ist, was wollen Senioren: sich noch selbstverwalten, aufstehen, essen, spazieren ...
Fr, 05. April 2019
Seniorengruppe Prestewitz
Ein fester Bestandtei des monatlichen Traffens ist das gemeinsame Kaffeetrinken mit reger ...
Mi, 27. März 2019
Lange mobil und sicher zu Hause - Rückblick – Gegenwart – Zukunft
Mehr Bewegung im hohen Alter Die landesweite Initiative der Akademie 2. Lebenshälfte in ...
Mi, 27. März 2019
Frauen - artig war gestern
Der Wildgruber GenerationenTreff fand sich am 08. März zu einer gemütlichen, unterhaltsamen ...
Mo, 10. Dezember 2018
Bönitzer Senioren-Weihnachtsfeier
Auch in diesem Jahr hatte der Bönitzer Ortsvorsteher Mario Schönitz die Senioren des Ortes zu der ...
Do, 18. Oktober 2018
Senioren-Treff in Prestewitz
Am 26. September 2018 wird nach der gemütlichen Kaffeetafel für jeden ein Glas Sekt ...
Do, 18. Oktober 2018
Aktuelle Situation der Pflege im Landkreis erörtert
Netzwerktreffen Pflege des Landkreises versammelte über 60 Fachleute im Drandorfhof Schlieben, um ...
Mo, 08. Oktober 2018
Seniorentreffen in Rothstein
Auch die Senioren von Rothstein machen mit beim Thema "Lange mobil und sicher zu Hause - Mehr ...
Fr, 05. Oktober 2018
Netzwerk Lange mobil und sicher zu Hause: Mehr Bewegung im hohen Alter
Ehrenamtler bilden sich weiter Schon der römische Redner und Staatsmann Cicero (106 – 43 v. ...
Mi, 05. September 2018
Broschüre „Wohnen ohne Barrieren in Elbe-Elster“ erschienen
Ratgeber bietet Informationen zum Thema Wohnen und Pflege im Landkreis   Der Landkreis ...
Mo, 16. Juli 2018
Netzwerk Lange mobil und sicher zu Hause Mehr Bewegung im hohen Alter
Am 21.Juni 2018 fand im Hoffbauer Tagungshaus in Potsdam Hermannswerder ein Erfahrungsaustausch der ...
Di, 09. August 2016
Pflegestützpunkt informiert: Entlastungsangebote können häusliche Pflege erleichtern
Pflegestützpunkt informiert über Unterstützungsleistungen/Ehrenamtler gesucht   Die ...
Di, 10. März 2015
Konzept Anlaufstellen für Ältere liegt nun vor
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, die vier Städte Bad Liebenwerda, Falkenberg, Mühlberg ...

logo erl

 

maerker

 

energiekommune

 

regionale Energieflaechenpolitik

 

ee tours

 

abc elbe

 

deutschland land der ideen

 

innovative Energieregion lausitz